• 1
  • Scrollbutton

TANZEN ALS BERUF


Eine fundierte Ausbildung eröffnet vielfältige berufliche Möglichkeiten und sichert die Zukunft. Tanzlehrer/in zu sein bedeutet nicht nur die Vermittlung von Tanzschritten, sondern aktive Freizeitgestaltung für alle Kunden von Kind bis Senior.
Übrigens: Alle Ausbildungen können sowohl hauptberuflich als auch nebenberuflich absolviert werden.

Tanzen als Beruf

Für uns ist Tanzlehrer/in zu sein der schönste Beruf der Welt! Was aber machen Tanzlehrer/innen genau? Wie läuft die Ausbildung ab? Viele Fragen, die Antworten geben wir gerne.

Tanzlehrerer/innen erteilen eigenständig Tanzunterricht für alle Altersklassen und in vielen Tanzstilen. Standard- und Lateintanz gehört genauso dazu wie HipHop, Salsa oder Kindertanz. Sie unterrichten entweder freiberuflich bei verschiedenen Tanzschulen, sind fest in einer Tanzschule angestellt oder machen sich mit einer eigenen Tanzschule selbständig.

Das Vermitteln von modernen Umgangsformen gehört ebenso zu den Aufgaben wie die Organisation von Veranstaltungen, das Erstellen von Kurskonzepten und sonstige organisatorische Tätigkeiten, die für einen reibungslosen Ablauf erforderlich sind. Auch gehören pädagogische Aspekte zur Ausbildung dazu.

Eine wichtige Voraussetzung ist, gerne mit anderen Menschen zu arbeiten. Dazu kommen noch kommunikative, soziale und integrative Kompetenzen. Und natürlich die Bereitschaft zu arbeiten wenn andere frei haben - unser Beruf spielt sich hauptsächlich nachmittags und abends sowie am Wochenende ab.

Die Berufsausbildung dauert je nach Ausbildungsziel bis zu 3 Jahre und ist gegliedert in einen praktischen, tänzerischen und theoretischen Teil sowie eine überfachliche Ausbildung. Die Ausbildung endet mit der offiziellen Abschlussprüfung, die nach den Regeln der DTHO durchgeführt wird.


Eine wichtige Frage - auch (oder vor allem) für die Eltern: Kann man davon leben?

Aber ja! Und sogar berühmt werden wie Motsi Mabuse von LET’S DANCE. Es gibt auch Tanzlehrer/innen, die im Auftrag großer Stars Choreographien für deren Bühnenshows erstellen. Es ist in jedem Fall ein spannender Beruf. Festangestellte Tanzlehrer/innen erhalten wie jeder andere Angestellte auch ein monatliches Gehalt und die branchenüblichen Sozialleistungen.
Man kann später aber auch freiberuflich oder in Teilzeit als Tanzlehrer/in arbeiten. Mit einer DTHO-Tanzlehrerausbildung stehen Dir deutschlandweit mehrere tausend Tanzschulen oder Unternehmen mit Tanz als Arbeitgeber offen. Oder Du erfüllst Dir den Traum einer eigenen Tanzschule.

Die nächsten Ausbildungsstarts

Ausbildung zum/zur HipHop-Tanzlehrer/in am 23. August 2018

Ausbildung zum/zur Gesellschafts-Tanzlehrer/in am 28. August 2018

Ausbildung zum/zur Salsa-Fachtanzlehrer/in am 27. und 28. Oktober 2018

Ausbildung zum/zur Discofox-Fachtanzlehrer/in am 3. und 4. November 2018


Mehr Infos hier auf der offiziellen Seite der DAAC

DIE DOZENTEN DER DAAC

Gut auszubilden bedeutet, selbst gut ausgebildet zu sein. Alle Fachdozenten der DAAC begeistern sich für tanzen in jeder Form, sind hoch qualifiziert und  bilden sich permanent weiter. Viele unserer Fachdozenten sind aktive Tänzer/innen, haben bereits erfolgreich Spitzenplatzierungen bei Standard-, Latein- oder HipHop-Meisterschaften errungen und wissen genau, worauf es ankommt.

Unsere Fachdozenten haben einmal genau so angefangen wie Du: Erst Tanzkurs, dann eine Tanzlehrerausbildung, viele Weiterbildungen, nebenbei die Teilnahme an deutschen und internationalen Meisterschaften und dann die Entscheidung, das Hobby zum Beruf zu machen.

Eine langjährige und erfolgreiche Berufserfahrung, pädagogische Erfahrungen und die Fähigkeit, eigenes Wissen bzw. Können an die angehenden Tanzlehrer/innen weitergeben zu können, sind unabdingbare Voraussetzungen für ein Lehramt in der DAAC. Alle Fachdozentinnen und Fachdozenten stehen im aktiven Berufsleben, kennen sich auf ihrem Spezialgebiet bestens aus und sind in ihrer Branche gut vernetzt.

Mehr Infos zu unseren Fachdozenten gibts hier auf der offiziellen DAAC-Website

Adresse

Deutsche Tanzlehrer &
HipHop-Tanzlehrer Organisation
Inhaber Thomas Latus

Herriger Straße 25
D-50374 Erftstadt

Telefon

Unsere Bürozeiten:
Mittwoch & Freitag von 15-18 Uhr
+49 (0) 22 35 688 72 66

Außerhalb der Bürozeiten bitte eine Nachricht auf Band hinterlassen.

Kontakt

Am schnellsten erreichen Sie uns
per Email unter info [at] dtho.de
oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Turnieranmeldungen hier:
DTHO MELDEPORTAL

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden